Dunkel Dreckig

Reudnitz

Der etwas andere Stadtteilblog.

Ho Ho Ho - Weihnachten in Reudnitz

Weihnachten ist jetzt schon eine Weile her, aber über die Feiertage komme ich nie zu etwas. Deshalb kommt mein nervenaufreibender Erlebnisbericht von Heiligabend erst jetzt.


Ich bin in einem Weihnachtsmannkostüm von Reudnitz nach Anger-Crottendorf und zurück gewandert, weil meine Freundin mich für einen Weihnachtsmanneinsatz ausgepimpt hatte. Es war ein bisschen gemein, dass die eineiigen Zwillinge auch noch die gleichen Klamotten anhatten, aber ich hatte wirklich viel Spaß bei meinem ersten Auftritt als Weihnachtsmann.

Noch mehr Spaß hatten anscheinend alle die mir auf meinem Fußmarsch begegnet sind. Von jedem dritten bekam ich ein Ho! Ho! Ho! zu hören. Es war fast schon wie in diesem Catcalling Video aus New York. Am Anfang war das ja noch ganz witzig, aber irgendwann ging mir das mächtig auf den Sack (Weihnachtsmannwortspiel). Ich wurde auch des öfteren dazu aufgefordert meine Rute auszupacken. #Aufschrei

Aber ehrlich gesagt hat mich nur eine Sache wirklich gestört. Ich hatte die Schokolollies zu Hause vergessen, die ich ansonsten an Kinder verteilt hätte. Es hat mir fast das Herz zerrissen, als an der Kreuzung Zweinaundorfer / Täubchenweg, ein Kind zu mir rannte, weil es den Weihnachtsmann an der Ampel hat stehen sehen. Sie fragte mich was der Weihnachtsmann (also ch) hier mache und ich stotterte nur etwas von den Besuch bei vielen Kindern. Das kleine Mädchen sah mich voller Erwartung und Freude an. Ehrlich gesagt sah sie nicht danach aus, als ob sie besonders viele/tolle Geschenke erwarten. Genau dafür wollte ich die Süßigkeiten dabei haben und war deshalb einfach nur traurig.

Das nächste mal mache ich es besser.


Share this:

ABOUTME

Hi, ich bin Martin von Dunkel. Dreckig. Reudnitz. Seit ein paar Jahren lebe ich schon in diesem ganz besonderen Stadtteil. Warum also nicht darüber schreiben?

Dein Kommentar

    Blogger Comment

0 Kommentare:

Kommentar posten